Welche Saftpressen-Typen gibt es?

Es gibt Zentrifugen-Entsafter und sog. nicht-zentrifugierende Saftpressen. Bei den Zentrifugen liegen die Unterschiede meist in der Größe der Geräte und der Wattzahl. Die „nicht-zentrifugierenden Saftpressen teilen sich auf in „Saftpressen mit Schneidwerk“, wie die Champion Saftpresse, Saftpressen mit Press-Schnecke, wie bspw. SoloStar oder Omega 8226, Saftpressen mit vertikaler Press-Schnecke, wie Kuvings Whole Slow Juicer und Geräte mit Zwillings-Presswalzen, wie Green Star, Green Power Kempo oder Angel Juicer.

Die Champion Saftpresse verfügt über ein Schneidwerk, welches mit 1.400 Umdrehungen rotiert, das Pressgut zu einem Brei verarbeitet und dann durch das Sieb drückt. Die Einsatzgebiete der Champion Saftpresse sind hartes und weiches Pressgut. Chlorophyllhaltiges Pressgut kann in Kombination mit hartem Pressgut entsaftet werden. Die Bedienung und Reinigung sind sehr einfach zu bewerkstelligen. Auch der verhältnismässig große Einfüllstutzen von 45 mm erleichtert die Arbeit mit der Champion Saftpresse.

 

Press-Schnecken-Saftpressen, wie der Omega 8226 Juicer oder die SoloStar Saftpresse arbeiten mit einer Press-Schnecke, die mit nur 80 Umdrehungen das Obst und Gemüse zerkleinert und gegen das Sieb drückt. Die niedrige Umdrehungszahl sorgt für eine hohe Saftqualität. Press-Schnecken-Saftpressen eignen sich für hartes Pressgut sowie sehr gut für chlorophyllhaltiges Pressgut. Weiches Pressgut entsaftet man am besten in Kombination mit hartem Pressgut. Sowohl Bedienung und Reinigung sind sehr einfach.

Vertikal-Saftpressen mit Press-Schnecken-Technik, wie der Kuvings Whole Slow Juicer decken nahezu alle Entsaftungsbereiche, wie weiches Pressgut (die meisten Obstsorten), hartes Pressgut (nahezu alle Gemüsesorten) sowie dunkelgrünes Blattgemüse, wie Spinat und Wildkräuter, aber auch Gräser, wie Weizengras ab. Der Kuvings Whole Slow Juicer ist eine der wenigen Saftpressen, die das Pressgut ohne Nachstopfen einzieht und über einen 7,5 cm großen Einfüllschacht verfügt!

Saftpressen mit Zwillings-Presswalzen wringen den Saft aus, d.h. mit dem Stopfer wird das Pressgut zwischen die in einem sehr geringen Abstand laufenden Presswalzen gedrückt und dann mittels Sieb gefiltert. Durch den geringen Abstand von nur 0,1 mm zwischen den beiden Presswalzen ist die Saftausbeute erstaunlich hoch (die Green Star GS-5000 Elite Saftpresse wurde in diversen Tests auch mit der höchsten Saftausbeute ausgezeichnet. Als Besonderheit für eine bessere Mineralienausbeute (durch Labortests nachgewiesen) verfügt sowohl der Green Star als auch die GreenPower Kempo Saftpresse über in die Presswalzen eingebaute Magnete. Die Bedienung ist sehr einfach, die Reinigung ist im Vergleich zu den beiden anderen Saftpressen-Arten leicht auwändiger. Dafür werden Sie bei Geräten mit Zwillings-Presswalzen mit der höchsten Saftqualität und auch Saftausbeute belohnt.

 

Übersicht aller Saftpressen